Remis zum Saisonauftakt

Auswärts in Riehen hat für das Fanionteam des FC Wallbach das Abenteuer 2. Liga begonnen. Bei Temperaturen um die 35 Grad traf man gegen die ebenfalls aus der 3. Liga aufgestiegene Amicitia Riehen.

Riehen, 12.08.2018 – Die Baselstädter haben in der vergangenen Saison eindrückliche 100 Tore geschossen und gelten als besonders heimstark. Dementsprechend stellte das Trainerteam um Bernd Mühlauer die Mannschaft eher defensiv ein. Aus einer solider Abwehrarbeit wollte man offensiv Nadelstiche setzen und mit schnellem Umschaltspiel das Heimteam fordern. Dass in der 2. Liga ein anderer Wind weht und dass auch die Teams, die mit dem FC Wallbach aufgestiegen sind, viel Qualität mitbringen, musste man bereits nach knapp fünf Minuten erfahren: Nach einem schnellen Seitenwechsel und einer starken Hereingabe brauchte der gegnerische Angreifer nur noch einzuschieben. Die frühe Rücklage verunsicherte die Gäste aus dem Fricktal sichtlich. Viele Fehler im Aufbauspiel und Mühe bei langen Bällen waren die Folge. Je länger jedoch die Partie andauerte, desto mehr versuchte man das Spielgeschehen in die Hand zu nehmen und erarbeitete sich erste, wenn auch noch keine zwingenden Chancen. Dass man in der Abwehr aber keine Unachtsamkeit dulden durfte, erfuhr man kurz vor dem Pausenpfiff, als das Heimteam die Führung eigentlich hätte erhöhen müssen, aber der Wallbacher Schlussmann mit einer starken Fussabwehr seine Vordermänner im Spiel hielt. Praktisch im Gegenzug hatten die Gäste dann selbst die Chance zu reüssieren, Manuel Guarda setzte seinen Kopfball aber knapp neben das Tor.

Der Beginn des zweiten Durchgangs war dann ein Ebenbild der Startminuten und das Heimteam legte nach einem beinahe identischen Angriff kurz nach Wiederanpfiff nach. Die Vorsätze die sich die Mannschaft für die zweiten 45 Minuten genommen hatte, wurden mit dem frühen 2:0 definitiv nicht umgesetzt. Nach gut einer Stunde liessen die Kräfte des Heimteams dann allerdings etwas nach und der FC Wallbach profitierte von der eigenen physischen Stärke, die man sich in vielen Minuten harter Vorbereitung erarbeitet hatte. Nach einem Zweikampf im Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Ein umstrittener Entscheid und Florian Guarda hätte sich nicht beschweren können, wäre das Spiel nicht unterbrochen worden, dennoch liess sich Manuel Guarda nicht zweimal bitten und verwandelte souverän in der linken unteren Ecke. Mit seinem Anschlusstreffer hatte er die letzten Kräfte der Wallbacher geweckt, die sich in den Schlussminuten mehrere gute Ausgleichschancen erarbeiteten, doch der Ball wollte vorerst nicht ins Netz. Erst in der 90. Minute nickte Guarda mit seinem zweiten Treffer zum umjubelten Ausgleich ein. Ein glücklicher, wenn auch nicht unverdienter Punkt, den die Mannschaft in letzter Minute aus Riehen entführt.

Der FC Wallbach hat in seinem ersten 2. Liga-Spiel viele gute Ansätze gezeigt und hätte bereits früher ausgleichen können, deshalb darf man auch nächsten Samstag, 18. August 2018 eine spannende Partie erwarten, wenn man zuhause in Wallbach um 18:30 Uhr den BSC Old Boys zum zweiten Saisonspiel empfängt.

69. Generalversammlung – Zusammen in das Abenteuer 2. Liga

An einer sehr gut besuchten GV konnte der Vorstand auf ein Jahr für die Geschichtsbücher zurückblicken, nutzte es aber auch die Mitglieder auf die nächste Saison vorzubereiten und mit den wichtigsten Infos zu versorgen.

Das Clubhaus des FC Wallbach war am Freitag, 10. August bis auf den letzten (Steh-)Platz gefüllt. Nach dem, gem. Traktandenliste zuerst das Protokoll der letzten GV angenommen wurde, durfte der Vorstand 16 neue Aktivmitglieder im Verein begrüssen. Danach schaute man auf die vergangene Saison zurück. Neben dem Highlight, dem 2. Liga Aufstieg, wurde auch ein Resüme der weiteren Teams aufgezeigt. Ein wichtiger Punkt, waren die Anlässe. Mit dem Grümpeli und der Wallbacher Wiesn ist man seit Jahren sehr gut aufgestellt. Der Vorstand unterstrich nochmals deren Wichtigkeit und ermunterte die anwesenden Mitglieder, teil eines Organisationsteams der Anlässe zu werden.

Im zweiten Teil wurde dann über die Zusammenarbeit mit dem Partner-Verein FC Zeiningen informiert. Hier konnte der nächste Schritt gemacht werden, sodass die Vereine weiterhin in allen Junioren-Kategorien ein Team stellen können. Ausserdem ist man mit einem 2., 4. und 5. Liga Team auch im Aktivbereich breit aufgestellt.

Da man auf diese GV hin den Rücktritt dreier Vorstandmitglieder verkünden musste, wurden neue Mitglieder gesucht. Mit Jeff Bussinger, Tobias Pümpin und Andreas Stocker konnte diese Lücke mit jungen Vereinsmitgliedern geschlossen werden. Der junge Vorstand, mit dem neu gewählten Präsidenten Florian Guarda, wird auch in Zukunft versuchen, bestmögliche Entscheide für den Verein zu treffen. Die neue Zusammenstellung des Vorstands gibt es hier.

Natürlich durfte auch die Information zum aktuellen Stand des Projektes „Clubhaus Buhnacker“ nicht fehlen. Die Kommission zeigte die aktuelle Situation auf und erläuterte die nächsten Schritte. Ein grosses Unterfangen, welches die volle Unterstützung aller Vereinsmitglieder brauchen wird.

Nach den verdienten Ehrungen blickte Florian Guarda noch nach vorne. Mit viel Freude, aber auch Respekt müssen man die weiteren Aufgaben angehen. Er sei jedoch überzeugt, dass wenn alle zusammen arbeiten, auch das nächste Jahr ein erfolgreiches wird.

Physio-Unterstützung durch Marco Hurt

Wir dürfen erfreut mitteilen, dass Marco Hurt, ehemaliger Aktivspieler und Vereinsmitglied, den FC Wallbach neu im Bereich Physio betreuen wird. Marco hat seit Frühling 2018 eine eigene Praxis in Laufenburg (innerhalb der Physiotherapie Praxis physiofit ryser) und zudem einen Behandlungsraum in Wallbach. Ziel ist es, dass man vor allem bei grösseren Verletzungen mit Physio oder längerer Regenerationen zu Marco geht. Im folgenden Formular sind weitere Informationen sowie die Spezialkonditionen für Vereinsmitglieder ersichtlich. Kosten gehen zulasten der Spieler (aber Marco ist sowohl Krankenkassen- wie auch SUVA-anerkannt).

PhysioFitHurt_Allgeimeine Informationen

Trainer für das 5. Liga Team gesucht!

Unsere 2. Mannschaft startet schon bald in die Vorbereitung. Diese wird, Stand heute, jedoch ohne Trainer stattfinden. Die junge, hungrige Mannschaft ist trotzdem motiviert und hofft doch noch auf spontane Unterstützung.

Trainiert wird jeweils mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr, plus einem Spiel pro Wochenende. Für drei Monate, August bis Oktober, suchen die Fussballer jemanden der Zeit hat, «das Team auf dem Platz zu coachen und mit den Fussballern zu feiern.» Geboten wird «eine eingeschworene Einheit und natürlich auch eine Aufwandsentschädigung», so die 2. Mannschaft des FC Wallbach.

Wer Interesse hat, kann sich via Mail an fcwallbach@fcwallbach.ch oder per Telefon bei Manuel Heiz (Tel. +41 78 654 52 79) melden.

Wallbacher Wiesn

O’zapft wird auch dieses Jahr! Ab sofort können Tische an den Wallbacher Wiesn reserviert werden. Kick hier!