Erfolgreicher Rückrundenauftakt für das Fanionteam

Nach sechswöchiger intensiver Vorbereitung ist das Fanionteam des FC Wallbach am letzten Samstag, 16. März 2019, zuhause auf dem Buhnacker und unter der Leitung des neuen Trainers Giuseppe Oliva mit einem 4:0-Erfolg gegen den FC Amicitia Riehen erfolgreich in die Rückrunde gestartet.

Wallbach, 16.03.2019 – Die Mannschaft baute auf den guten Resultaten der Vorbereitungsspiele auf und konnte von Beginn weg mit hohem Pressing überzeugen. Die Gäste aus Riehen, die momentan auf einem Abstiegsplatz stehen, aber vor Anpfiff nur gerade fünf Zähler hinter dem Heimteam klassiert waren, starteten aggressiv in die Partie. Besonders die Offensivabteilung des FC Wallbach bekam dies in der Anfangsphase häufiger zu spüren. Bereits in der 6. Minute wurde Oehler verwarnt, weil er Manuel Guarda regelwidrig und in aussichtsreicher Position vom Ball getrennt hatte. Der folgerichtige Freistoss blieb aber vorerst erfolglos. Zwei Minuten später probierte es Guarda erneut und dieses Mal konnte er seinem Gegenspieler auf der linken Seite entwischen. Er legte überlegt auf Rückkehrer Spähni ab, der aus kurzer Distanz Torwart Heutschi zwischen den Beinen erwischte und die Wallbacher früh in Front brachte. Die Partie blieb auch nach dem frühen Tor spannend, den sowohl der Gastgeber wie auch die Baselstädter spielten offensiv, kamen jedoch beide nicht mehr zu zwingenden Chancen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurde es nochmals hektischer. Nach einem erneuten Foulspiel im Mittelfeld setzte sich Guarda den Ball. Die Distanz für einen Direktschuss schien etwas weit, doch Guarda liess sich nicht beeindrucken und versenkte den Ball aus gut 30 Metern mit einem Traumtor im Winkel (37′). Die verdiente 2:0 Führung geriet aber nochmals in Gefahr als Straumann alleine aufs Tor zog. Doch der Wallbacher Schlussmann Heiz konnte in der 42. Minute mit dem Fuss klären und die Zwei-Tore-Führung in die Pause retten.

Im zweiten Durchgang brauchten beide Teams eine kurze Anlaufzeit. Der FC Amicitia Riehen erwischte dann aber den besseren Start und gewann vor allem im Mittelfeld vermehrt Räume. Der letzte Pass fehlte zwar noch, doch der Anschlusstreffer lag in der Luft. Dies merkten auch die Wallbacher, die nun nochmals zulegen konnten und ihrerseits auf das vorentscheidende 3:0 drückten. In der 66. Minute schliesslich bediente Thommen Spähni mustergültig, der sich im Strafraum nicht zweimal bitten liess und bei seinem Debut per Kopf zum zweiten persönlichen Treffer einnickte. Die Gäste konnten darauf nicht mehr reagieren, im Gegenteil, der eben erst eingewechselte Dario Guarda, der eigentlich noch bei den Junioren A spielt, überraschte Heutschi und die gesamte Defensivabteilung der Gäste mit einem satten Schuss unter die Latte und setzte mit dem 4:0 (83′) den Schlusspunkt in diesem Spiel.

Mit diesem Heimsieg hat sich der FC Wallbach ein Polster von acht Punkten auf den Strich erspielt und die Mission Ligaerhalt in der Rückrunde erfolgreich begonnen. Erfreulich ist einerseits die Abwehrleistung (hatte man doch das erste Mal überhaupt kein Gegentor kassiert), anderseits die Tatsache, dass die Mannschaft weitgehend das umgesetzt hat, was sie sechs Wochen trainiert und was das neue Trainerduo Oliva / Kaufmann gefordert hatte.

Am nächsten Sonntag, 24. März 2019, trifft der FC Wallbach auswärts auf den BSC Old Boys. Anpfiff ist um 15:00 Uhr im Sportstadion Schützenmatte. Die 1. Mannschaft freut sich bereits jetzt auf die gewohnt tolle Unterstützung durch den Wallbacher Anhang (mh).

Trainer für das 5. Liga Team gesucht!

Unsere 2. Mannschaft sucht einen Trainer. Trainiert wird jeweils mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr, plus einem Spiel pro Wochenende. Geboten wird «eine eingeschworene Einheit und natürlich auch eine Aufwandsentschädigung», so die 2. Mannschaft des FC Wallbach.

Hast du Interesse oder kennst du jemand, dann melde dich unter fcwallbach@fcwallbach.ch.

FC News Herbst/Winter 2018